Intensive Saisonvorbereitung zahlt sich aus

Beim ersten Saisonrennen auf bayerischer Ebene in Kolbermoor zeigten sich die Fahrer der RSG Herzogenaurach in guter Form.

Nach einer intensiven Saisonvorbereitung, die Mitte April in einem Trainingswochenende mit den erfolgreichen Trainern Angie Scharl und Markus Huber ihren Höhepunkt fand, stellten sich 15 Herzogenauracher Fahrer der starken Konkurrenz aus Bayern, weiteren Bundesländern, Österreich und Ungarn. Insgesamt 238 Fahrer kämpften um Punkte für die bayrische Rangliste.
Bei den Anfängern unter 7 Jahren (U7) erreichte der jüngste Herzogenauracher, Ben Hartig, im Finale den dritten Platz und bekam stolz eine Medaille auf dem Siegertreppchen überreicht. In der nächsten Altersklasse (U9) ging Rufus Forster an den Start. Bei ihm reichte zwar die Kraft für eine Finalteilnahme, aber er musste er sich dort mit dem achten Platz begnügen. Bei den Anfängern (U11) traten Tim Müller und Tim Hartig an. Während Letzterer nach den Vorläufen ausschied, erreichte Müller im heiß umkämpften Finale Rang 7.
Caius Forster (Anfänger U 13) und Kevin Nikol (Anfänger Schüler) verpassten die Qualifikation fürs Finale nur knapp. Nikol schied dabei sturzbedingt nach stark gefahrenen Vorläufen aus. Bei den Lizenzfahrern ging Thorsten Hartig in der Gruppe der Cruiser Senioren I an den Start. Diese fahren mit 24-Zoll-Rädern über die BMX-Bahn. Trotz vollem Einsatz verpasste er in seinem ersten Rennen nach mehrmonatiger Verletzungspause wie sein Sohn Tim knapp die Finalteilnahme. Ben Böhn, Fahrer in der Lizenzklasse U11, konnte sich ebenfalls gegen die starken Mitfahrer nicht durchsetzen und folgte seinem Vereinsvorstand Hartig auf die Zuschauerränge.
In der stärksten Gruppe der Schüler (U15) gingen vier Herzogenauracher an den Start. Aaron Jakobs und Yannick Borrmann schieden nach den Vorläufen aus. Aber Mike Reinmann und David Wahl durften weiter ran. Reinmann stürzte dabei im B-Finale und erreichte Platz 16. Wahl erkämpfte sich die Finalteilnahme mit geschickt gefahrenen Manövern in der Kurve und sicherte sich mit dem dritten Rang einen begehrten Platz auf dem Siegertreppchen.
In der zahlenmäßig ebenfalls starken U17 stellte Jan-Michael Eder sein Können unter Beweis. Trotz dominant gefahrener Vorläufe verpasste er die Finalteilnahme knapp, fuhr aber der Konkurrenz im B-Finale sichtlich davon und erreichte schließlich Rang 9. Die Altersklasse der 17- bis 29-jährigen Fahrer musste mit den als schneller eingestuften Junioren an den Start gehen. Florian Nowak und Tom Reinmann ließen sich dadurch nicht entmutigen, obwohl sie zu den Jüngsten zählten. Sie erreichten beide das Finale, Nowak nach souverän gefahrenen Vorläufen. Dort konnten sie ihre Chancen aber nicht nutzen und belegten am Ende die Ränge 7 (Reinmann) und 8 (Nowak).
Am ersten Maiwochenende trifft sich die Schar der BMX-Fahrer erneut in Kolbermoor auf dem Track, dann aber um in zwei bundesweiten Renntagen gegeneinander anzutreten.

Quelle: www.infranken.de
Bild: privat

0 comments on “Intensive Saisonvorbereitung zahlt sich ausAdd yours →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.